Hachnassat Sefer Tora

Zeremonie, Parade und Feier zur Ehren der neuen Sefer Tora im Bet Halevi in Anwesenheit des Rischon LeZiyon, Rav Itzhak Jossef shlita.

Hachnassat Sefer Tora Feier im Bet Halevi

Am Dienstag, den 31. Mai fand die große Hachnassat Sefer Tora Zeremonie mit anschließender Feier für die gesamte Gemeinde – Frauen, Männer und Kinder – in den Festsälen des Bet Halevi statt. Die gesamte Zeremonie fand in Anwesenheit des Rischon LeZiyon, sephardischer Oberrabbiner des Staates Israel Itzhak Jossef shlita, statt.

16 Familien haben sich zusammengetan, um gemeinsam eine neue Sefer Tora für die Bet Halevi-Gemeinde zu spenden:


Dipl. Ing. Avihay Shamuilov, Beniaminov David, Achunov David Aron, Alaev Ariel, Isacharov Aron, Zavlunov Avishay, Babadschanov Benjamin, Chachamov Gabriel, Moisejew Daniel, Refaelov David, Yusopov Behor HaLevi, Kohinov Elijahu, Gadilov Pinchas, Babadschanov Rachmin, Cohen Shmuel, Uston Jakov. 

Die Zeremonie begann um 18 Uhr traditionell mit der Vervollständigung der Sefer Tora in der Synagoge der Lauder Chabad Schule. Nach dem Verkauf der letzten Buchstaben wurden die letzten Buchstaben vor Ort vom Sofer und Rabbiner Michael Itzhakov geschrieben. Anschließend gingen alle Anwesenden hinaus für die Parade auf den Straßen, um die Sefer Tora auf dem Weg ins Bet Halevi feierlich zu begleiten. DJ Golan sorgte für gute Stimmung auf einem fahrenden Pick-up, der an der Spitze der Parade fuhr. Zahlreiche Kinder hielten eine Fackel, dahinter die Sefer Tora in einer eigens für die Veranstaltung verzierte Chuppa. Alle tanzten um die Sefer Tora mit großer Freude.

Es folgte das festliche Dinner in den Festsälen des Bet Halevi. Der Ansturm war so groß, dass sich weit über 500 Männer, Frauen und Kinder bei der Parade und im Bet Halevi versammelt haben. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen blieb kein Platz frei. Catering Emanuel sorgte für ein köstliches 4 Gänge-Menü.

Knapp 20 Rabbanim der Stadt Wien nahmen beim Dinner teil, natürlich auch der sephardische Oberrabbiner des Staates Israel Itzhak Jossef shlita. Nach den Eröffnungsworten hielt der Botschafter des Staates Israel, Mordechai Rotgold, eine Rede. Anschließend sprachen diverse Gemeinderabbiner. Es folgte die große Ansprache des sephardischen Oberrabbiners des Staates Israel, Rabbiner Itzhak Jossef, abgerundet mit einem Segen für die Gemeinde!

Der Abend wurde musikalisch begleitet von dem israelischen Sänger Gil Israelov und Shimon Yunaev. Am späten Abend wurde dann noch freudig getanzt zu Ehren der neuen Sefer Tora!